Veranstaltung: Westbahn – Warum länger warten?

Den Reaktivierungsprozess der Ratinger Weststrecke dürfen wir auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht aus den Augen verlieren. Inzwischen haben die Städte Duisburg, Düsseldorf, Ratingen und der Kreis Mettmann einen Projekt-Lenkungskreis gebildet und die ersten Planungsphasen übernommen, um den Reaktivierungsprozess voranzutreiben. Denn die Planungskapazitäten der Deutschen Bahn werden derzeit vollständig durch den Rhein-Ruhr-Express (RRX) und den Ausbau der Strecke Oberhausen-Arnheim gebunden. Dies führt auch insgesamt zu zeitlichen Verzögerungen bei der Reaktivierung der Westbahn, und für viele enttäuschend heißt es, dass der Ausbau erst im Jahr 2029 erfolgen soll.

Die Standortinitiative InWest und viele Unternehmen fragen sich, warum das Projekt nicht schneller auf die Schiene gesetzt werden kann. Die Abhängigkeit vom RRX muss dringend eingedämmt und der allgemeine Planungsprozess beschleunigt werden! Der Unternehmensverband Ratingen hat jüngst eine Umsetzung für September 2022 gefordert. Auch aus Duisburg kommen vermehrt Stimmen, denen der Zeitplan nicht ehrgeizig genug erscheint: So fordert die Bürgerinitiative „Rettet-die-Sechs-Seen-Platte“ eine Umsetzung bis zum Jahr 2025.

Um die Notwendigkeit einer schnelleren Umsetzung aufzuzeigen und die Optionen dazu auszuloten, lädt die Standortinitiative InWest am 31.05.2021 um 17:30 Uhr zum Diskussionsforum via Zoom ein.

Gerne können sich Interessenten bereits unter  für die Veranstaltung anmelden.

17:30 Uhr Begrüßung
Thomas Frühbuss, Vorstandsvorsitzender InWest Standortinitiative
Ratingen  Tiefenbroich/West e.V.

17:40 Uhr  Entwicklungsperspektiven Reaktivierung Westbahn
Dr. Jan Heinisch
, Staatssekretär im Ministerium für Heimat,
Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

17:55 Uhr  Entwicklungstreiber Düsseldorf und das Siedlungsflächenprojekt 6-Seen-Wedau
Cornelia Zuschke
, Beigeordnete Dezernat Stadtplanungsamt, Vermessungs- und
Katasteramt Bauaufsichtsamt, Liegenschaftsamt, Amt für Verkehrsmanagement,
Stadt Düsseldorf

Hendrik Trappmann, Amtsleiter für Stadtentwicklung und Projektmanagement,
Stadt Duisburg

18:15 Uhr Erfolgsstory Regiobahn
Sascha M. Zuk
, Geschäftsführer, Fahrbetrieb Regiobahn

18:30 Uhr Diskussion: „Westbahn – Warum länger warten?“
mit allen Referenten sowie mit

Olaf Tünkers, 1. Vorsitzender Unternehmensverband Ratingen

Thomas Vieten, Referent Verkehrswirtschaft, IHK Düsseldorf